Unsere Unterkünfte waren in Holzhütten, wir hatten meistens zu viert oder zu fünft ein Zimmer. Die Betten waren ganz in Ordnung, aber meins war etwas hart, ich glaube es war eigentlich ein Sofa. Im Zimmer hatten wir meistens sehr viel Spaß und die Nächte waren oft lang. Essen hatten wir zwar auch, aber es schmeckte nicht sonderlich gut. Wenn es aber etwas halbwegs Gutes zum Essen gab, war es in zwei Minuten weg. Nun zum Schifahren. Wir fuhren jeden Tag zweimal, war oft sehr anstrengend, machte aber sehr viel Spaß. Da es auch oft geschneit hat gab es viel Schnee, dadurch war es sehr angenehm auf der Piste zu fahren. Es war zwar auch sehr kalt, aber nach der Zeit gewöhnten wir uns an das Wetter. Abends haben wir meistens noch etwas gemeinsam gemacht. Also im großen und ganzen war der Schikurs sehr lustig.

Ella

Am Sonntag, dem 27.1. sind wir in Donnersbachwald angekommen. Wir sind mit dem Busunternehmen Prehm gefahren. Wir bezogen gleich danach die Zimmer. Am 2. Tag ging es gleich auf die Piste. Im Jufa-Restaurant bekamen wir Essen, das mit wenig Mühe zubereitet wurde. Am Freitag, dem 1.2. feierten wir den Geburtstag von Dominik und fuhren die letzte Abfahrt. Nach dem Mittagessen hatte der Busfahrer eine Verspätung, da die Straße zu eng war für zwei Busse. Als wir bei der Schule ankamen wurden wir schon sehnsüchtig von unseren Eltern erwartet und konnten alles erzählen.

Bastian

  • IMG-20190202-WA0004
  • IMG-20190202-WA0005
  • IMG-20190202-WA0006
  • IMG_1162
  • IMG_1165
  • IMG_1169
  • IMG_1198
  • IMG_1224
  • thumb_IMG_1444_1024